Honig-Verband e.V.

Gesundheit und Wohlbefinden


Honig in der Medizin

Längst haben die dem Honig zugeschriebenen Wirkungen das Reich der Mythen und Vermutungen verlassen und sind von Forschern renommierter Universitäten auf der ganzen Welt in aufwändigen Studien wissenschaftlich bestätigt worden. Seine heilende Wirkung macht Honig nahezu zu einem wahren Wundermittel der Natur.
Untersuchungen zufolge ist die entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung von Honig u.a. auf enthaltene Enzyme zurückzuführen, die desinfizierende Stoffe produzieren. Der hohe natürliche Zuckeranteil im Honig führt zusätzlich dazu, dass Bakterien lebenswichtiges Wasser entzogen wird.
Weitere sekundäre Pflanzenstoffe, wie die Polyphenole im Honig, gehen leicht ins Blut über und fangen aggressive Substanzen wie die so genannten freien Radikale ab. Es wird vermutet, dass sie auf diese Weise sogar Herzkreislauferkrankungen und Krebs entgegenwirken können.
Auch in der Schulmedizin macht man sich inzwischen den antibakteriellen und entzündungshemmenden Effekt einer speziellen Honigmischung zu Nutze.

Neueste Erkenntnisse zeigen z.B., dass der Einsatz von medizinischem Honig sich bei der Behandlung von Nebenhöhlenentzündungen bewährt. Mehr dazu unter: